Jörg Reichertz: Autor & Journalist

Downloader: youtube-dl

Gepostet von am Dez 20, 2014 in Linux, Tools |

Unscheinbar, aber sehr nützlich für Video-Downloads: Das Kommandozeilentool „youtube-dl“.

Die Kommandozeile gilt bei Linux-Einsteigern häufig als zu kompliziert. Viele Nutzer schlagen deshalb ein Bogen um sie. Eigentlich schade: Denn wie praktisch sie ist, zeigt sich am Beispiel des Kommandozeilentools „youtube-dl“. Damit lassen sich nicht nur Videos von Youtube herunterladen, das Tool kommt auch mit anderen Medienangeboten bzw. Webseiten klar. Etwa ARD, Tagesschau, SWRMediathek, Spiegeltv oder Vimeo. Werfen Sie einen Blick auf die Liste unter http://goo.gl/9xL124 und lassen Sie sich überraschen.

YouTubeDL: kleines Download-Helferlein

YouTubeDL: kleines Download-Helferlein

Nicht auf YouTube beschränkt
Das Tool lässt sich bei den meisten Distributionen bequem über die Paketverwaltung installieren und bietet zahlreiche Optionen. Gestartet wird es mit youtube-dl, gefolgt von verschiedenen Parametern. Beispiel: youtube-dl „http://www.you tube.com/watch?v=Snph22qSUMU“. Die zur Verfügung stehenden Videoportale werden übrigens fortlaufend ergänzt. Wenn man sie nicht über die URL abrufen will, die in diesem Beitrag weiter oben erwähnt ist, genügt das Kommando youtube-dl -list-extractors. Falls Sie den Video-Downloader regelmäßig benutzen wollen oder bestimmte Seiten einmal nicht funktionieren, sollten Sie prüfen, ob ein frisches Update vorliegt. Dazu wählen Sie den Befehl youtube-dl -U. Die Aktualisierung setzt im Regelfall Admin-Rechte voraus.

Tipp: Die Daten aus der Browserzeile (YouTube-Adresse, etc.) lassen sich per [CTRL-C] bequem in das Terminal übernehmen.

© Jörg Reichertz, Dezember 2014, alle Rechte vorbehalten