Jörg Reichertz: Autor & Journalist

Streamtuner2: Radio hören und mitschneiden

Gepostet von am Dez 6, 2014 in Linux, Tools |

Streamtuner2: Für Radiohörer das ideale Tool. Spielt und speichert Songs in einem Rutsch

Das analoge Dampfradio hat ausgedient. Längst greifen Radiofans via Internet auf ein weltweites Radioangebot zu. Die Stationen kommen per Streaming; Programme wie „Streamtuner2“ sortieren das Angebot und servieren Ihnen die Hits frei Haus. Die Handhabung ist simpel: Unter Ubuntu laden Sie sich die Software per Synaptic herunter und installieren es. Derzeit ist die Version 2.0.8-5 in den Paketquellen enthalten. Starten Sie Streamtuner2. Sie landen automatisch im Konfigurationsdialog. Hier legen Sie Ihren Music Player fest, etwa „Audacious“, „Clementine“, „Amarok“, etc.

Streamtuner2: Hören und Aufnehmen

Streamtuner2: Hören und Aufnehmen

Radio hören und mitschneiden
Installieren Sie nun den Streamripper (siehe Synaptics). Damit nehmen Sie Ihre Lieblingsstationen und Songs auf. Die Station wählen Sie zum Beispiel oben im Reiter „SHOUTcast“ aus. Unter Umständen müssen Sie mehrere Minuten warten, bis das Verzeichnis vollständig geladen ist – trotz schneller Internetanbindung. Falls kein Ton zu hören ist, aktualisieren Sie Streamtuner2. Dazu laden Sie die neuesten Pakete von http://milki.include-once.org/streamtuner2. Apropos: Auch das Puffern der Songs braucht seine Zeit! Jetzt sollte alles funktionieren und Sie können sich die Kopfhörer aufsetzen und genießen. Die Musik wird im Hintergrund automatisch im Home-Verzeichnis gespeichert.Preis: kostenlos.

© Jörg Reichertz, Dezember 2014, alle Rechte vorbehalten